Zur Mitteilungsübersicht

Gemeinde-Elektras verlängern Zusammenarbeit mit EBM/AVAG

Die vier Gemeinde-Elektras Däniken, Dulliken, Obergösgen und Gretzenbach haben am 30.11.2017 ihre Zusammenarbeit mit EBM/AVAG (Aare Versorgungs AG) vorzeitig bis ins Jahr 2029 vertraglich beschlossen. Damit ist eine solide Grundlage für die Versorgung über ein modernes und sicheres Stromnetz langfristig sichergestellt.

Seit 2007 stellt AVAG / Aare Energie AG (a.en) die Stromversorgung in den Gemeinden Däniken, Dulliken, Obergösgen und Gretzenbach im Rahmen eines Netzpacht- bzw. Netzbetreibermodells sicher. Die vier Elektras sind Eigentümerinnen der Niederspannungsnetze und Trafostationen im jeweiligen Gemeindegebiet. Sie treffen ihre Investitionsentscheide ins eigene Netz selbständig. AVAG/a.en – und neu ab 1.7.2018 EBM – führen die Investitionsvorhaben aus und sind für den Betrieb und Unterhalt sowie für die Stromversorgung verantwortlich.

Mit Entflechtung der Aare Energie AG (a.en) und deren Redimensionierung auf die Aufgaben der Städtischen Betriebe Olten (sbo) wurde entschieden, dass die EBM die operative Betreuung der AVAG vollständig übernimmt. Damit verbunden haben AVAG und die vier Elektras vereinbart, den bisherigen Vertrag vorzeitig für weitere 12 Jahre abzuschliessen. Somit ist eine solide Grundlage für eine möglichst hohe Versorgungssicherheit und eine optimale Betriebsführung für die ganze Region gewährleistet. Das trifft nicht nur für die Elektras bzw. Gemeinden Däniken, Dulliken, Obergösgen und Gretzenbach zu, sondern für alle Konzessionsgemeinden der AVAG.

Die Zusammenarbeit mit der AVAG/EBM ist eingespielt. Alle bisherigen Ansprechpartner für die Umsetzung von Bau- und Investitionsvorhaben sind dieselben. Sie kennen das Netz und die Kundenbedürfnisse bestens. Auch die Betriebsstandorte in Olten und Dulliken sind wichtig und ermöglichen kurze Interventionszeiten in die Gemeinden und zu den Endkunden. Zudem haben die Gemeinden und Kunden in der Region ihren Ansprechpartner für Strom direkt vor Ort. Damit ist die hohe Versorgungssicherheit für die AVAG Gemeinden und Kunden auch weiterhin sichergestellt.

Weitere Informationen

  • a.en: Beat Erne, Leiter Marketing und Kommunikation, Telefon +41 62 205 56 70
  • AVAG/EBM: Joachim Krebs, Leiter Unternehmenskommunikation, Telefon +41 61 415 43 85