Zur Mitteilungsübersicht

EBM an der tunSolothurn

Die EBM beteiligt sich mit ihrem Angebot Lernwelt Energie an der tunSolothurn. Am Stand kann ein Miniatur-Brennstoffzellenauto gebastelt werden.

Die tunSolothurn, die Erlebnisschau zu Technik und Naturwissenschaften in der Rythalle in Solothurn, hat am Montagmorgen ihre Türen geöffnet. Sie konnte einen grossen Andrang von Kindern und Jugendlichen verzeichnen, die mit ihren Lehrpersonen klassenweise in das vielfältige und facettenreiche Erlebnislabor hereinstürmten.

Wer sich an diesem Morgen durch die Kinderschar schlängelte, die in der Erlebnisschau aktive waren, konnte bereits jetzt erkennen, dass die Sonderschau der Solothurner Handelskammer in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnerfirmen ein grosser Erfolg werden dürfte. 20 namhafte Unternehmen haben 35 spannende und herausfordernde Experimente zum Staunen, Forschen und Entdecken zusammengestellt. Die Kinder werden dabei durch die firmeninternen Fachleute betreut. Erwartet werden in dieser Woche rund 3300 Schülerinnen und Schüler.

Eine der grössten Herausforderungen der Wirtschaft sei mit Blick auf die demografische Entwicklung, genügend qualifizierte Mitarbeitende zu halten und zu rekrutieren, betonte Daniel Probst, Direktor der Solothurner Handelskammer, in seiner Begrüssung am offiziellen Eröffnungsanlass der Handelskammer. Breits heute sei ein Mangel an qualifizierten Berufsleuten in den Branchen Elektronik, Technik, Pharmazie und Chemie, Metall- und Präzisionsindustrie festzustellen.

Remo Anklin, Regierungsrat und Bildungsdirektor des Kantons Solothurn, verglich die digitale Revolution mit der Erfindung und Verbreitung des Buchdrucks vor rund 550 Jahren. Er hob hervor, dass das Bildungswesen Vorleistungen erbringen müsse, die sich erst in der Zukunft auszahlen würden. Der jungen Generation müsse in der Schule Entwicklungsbereitschaft und Emotionswille mitgegeben werden.

Die EBM ist mit einem Workshop aus ihrem Angebot Lernwelt Energie an der tunSolothurn vertreten. Jugendliche können ein Miniaturauto herstellen, das auf der Basis einer einfachen Brennstoffzelle funktioniert. Auf seinem Rundgang durch die Rythalle besuchte Regierungsrat Remo Anklin auch den Stand der EBM und liess sich das Prinzip des Brennstoffzellen-Antriebs erklären.

Die tunSolothurn dauert vom 5. bis 11.November 2018 und ist von 8:30 Uhr bis 17:30 Uhr geöffnet. Ein Besuch lohnt sich.

Bei Störungen oder Stromunterbrüchen wählen Sie bitte:

Netzgebiet EBM +41 61 415 41 41

Netzgebiet EBM Region Olten (AVAG) +41 62 205 56 56