Zur Mitteilungsübersicht

EBM-Berufswelt schnuppern

Am nationalen Zukunftstag entdeckten Mädchen und Jungen in der EBM einmal mehr die Vielfalt der Berufswelt.

Die Kinder begleiteten am 9. November einen Elternteil oder eine Person aus dem Verwandten- oder Bekanntenkreis einen Tag lang bei der Arbeit. Damit hatten sie die Möglichkeit, ihren Berufswahlhorizont zu erweitern. Die EBM beteiligte sich am Projekt «Seitenwechsel» mit dem Ziel, Mädchen und Jungen auf Berufe aufmerksam zu machen, in denen Frauen beziehungsweise Männer heute untervertreten sind. Für Mädchen standen bei der EBM die Berufe «Netzelektriker/in» und «Informatiker/in» zur Wahl, für Jungen gab es kein Angebot, da die EBM keine frauenspezifischen Berufe anbietet.

Neun Mädchen hatten sich entschieden, den Beruf des Netzelektrikers und zwei Mädchen, jenen des Informatikers genauer «unter die Lupe zu nehmen».

Auf dem Programm der jungen Netzelektriker-Aspirantinnen standen Stangenklettern, Besichtigung einer Baustelle, eines Unterwerks oder einer Trafostation. Sie konnten beim Erstellen einer Muffe oder beim Aufstellen eines Kandelabers zuschauen. Bei den Mädchen bildete das Stangenklettern einen Höhepunkt.

Die IT-affinen Mädchen erhielten einen Einblick in die einzelnen IT-Bereiche. Sie konnten in den Serverraum und die Druck- und Verpackungsstrasse hereinschauen. Anschliessend durften sie sich in kniffligen Aufgaben an den MS Office-Programmen versuchen. Mit dem Programm «Scratch» konnten sie spielerisch ihre Kreativität ausleben.

Der Besuch in der EBM gab den Interessierten einen umfassenden  Einblick in die beiden Berufe. Am Ende des Tages meinte beispielsweise Noemi: «Ich könnte mir gut vorstellen, eines Tages einen so spannenden und abwechslungsreichen Beruf zu lernen.»