Zur Mitteilungsübersicht

Delegierte unterstützen den Wachstumskurs der EBM

An der 119. ordentlichen Delegiertenversammlung in Münchenstein befürworteten die Delegierten den Wachstumskurs der EBM. Die Jahresversammlung ging zügig und ohne Nebengeräusche über die Bühne. Sämtliche Anträge des Verwaltungsrates wurden genehmigt.

In seiner Präsidialrede betonte Verwaltungsratspräsident Alex Kummer, 2016 sei für die EBM ein erfolgreiches Jahr gewesen. Der Geschäftsbericht zeige deutlich auf, dass die EBM im vergangenen Jahr im Kerngeschäft kräftig gewachsen sei.

Dank einem um rund zwei Monate vorgezogenen Finanzabschluss habe man erstmals im April zur Delegiertenversammlung einladen können, betonte Kummer vor den versammelten Delegierten. Dadurch sei erreicht worden, dass die Verantwortlichen der EBM die Köpfe schon frühzeitig im Jahr für das laufende Geschäftsjahr und für neue, zukünftige Projekte frei hätten. Nebst positiven Zahlen und herausfordernden strategischen Zielen sei auch der Dialog mit den verschiedenen Anspruchsgruppen ein wichtiges Instrument für den Erfolg. Demzufolge seien bereits anfangs Jahr gut besuchte Informationsanlässe für die Delegierten durchgeführt worden.

CEO Dr. Conrad Ammann streifte in seinem Rückblick auf das abgelaufene Geschäftsjahr 2016 die wichtigsten Meilensteine: «Die EBM ist nicht mehr die gleiche EBM wie vor einem Jahr», sagte er gleich zu Beginn. Dies gestützt auf das aussergewöhnliche Wachstum durch die Übernahme der AVAG und den Erwerb des Energiegeschäfts der Swisspower. Erstmals habe die EBM zudem deutlich mehr elektrische Energie ausserhalb als innerhalb ihres angestammten Netzgebiets verkauft. Die erfolgreiche Emission einer 100-Millionen-Anleihe zur Refinanzierung der Investitionen zeige, dass die EBM auf dem Finanzmarkt sehr gut bewertet und solide finanziert sei, unterstrich Ammann. In Hinblick auf die bevorstehende Abstimmung am 21. Mai zur Energiestrategie 2050 betonte Conrad Ammann, dass die EBM das neue Energiegesetz vollumfänglich unterstütze.

Die 231 anwesenden Delegierten genehmigten den Jahresbericht und die Jahresrechnung und erteilten den verantwortlichen Organen für die Tätigkeit im Geschäftsjahr 2016 Entlastung. Auch alle weiteren Anträge des Verwaltungsrates wurden genehmigt.

Aufgrund der Neuwahl der EBM-Delegierten im 2016, musste an der Versammlung auch das Büro der Delegiertenversammlung neu bestellt werden. Dabei wurden die drei bisherigen Mitglieder Hugo Holm (Präsident, Birsfelden) Dr. Heiner Schärrer (Vizepräsident, Therwil) und Fabio Jeger (Aktuar, Meltingen) im Amt bestätigt.

Ebenfalls im Amt bestätigt wurden die beiden bisherigen Verwaltungsratsmitglieder Dr. Helen Gianola (Himmelried) und Andreas Büttiker (Therwil). Mit anhaltendem Applaus verabschiedet wurde der langjährige Verwaltungsrat Peter Brandenberg, welcher über 15 Jahre im VR und davon 11 Jahre im Verwaltungsratsausschuss wirkte.